Die Ostseeflughafen Stralsund-Barth GmbH

Das Wappen des Landkreises Vorpommern-Rügen     Das Wappen der Hansestadt Stralsund        Das Wappen der Stadt Barth

Die Ostseeflughafen Stralsund-Barth GmbH besteht aus den drei kommunalen Gesellschaftern

Die gehaltenen Stammkapitalanteile durch die Hansestadt Stralsund und den Landkreis Vorpommern-Rügen betragen heute je 37,5 %, der Stammkapitalanteil der Stadt Barth beträgt 25 %.

Die Gesellschaft wurde am 27. Juni 1991 gegründet. Gründungsmitglieder waren die kreisfreien Hansestädte Rostock und Stralsund, die Stadt Barth und der Landkreis Ribnitz-Damgarten mit je 25% der Gesellschafteranteile.

Im Zuge einer Kreisgebietsreform im Jahre 1994 entstand aus den drei ehemaligen Landkreisen Stralsund-Land, Grimmen und Ribnitz-Damgarten der Landkreis Nordvorpommern. Dieser wurde Rechtsnachfolger des Landkreises Ribnitz-Damgarten in der Ostseeflughafen Stralsund-Barth GmbH.

Im Jahre 2002 trat die Hansestadt Rostock aus der Gesellschaft aus. Die Geschäftsanteile der Hansestadt Rostock übernahmen je zur Hälfte die Hansestadt Stralsund und der Landkreis Nordvorpommern.

Durch eine weiteren Gebietsreform im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern entstand im September 2011 aus den Landkreisen Nordvorpommern und Rügen sowie der kreisfreien Hansestadt Stralsund der Landkreis Vorpommern-Rügen. Dieser wurde Rechtsnachfolger des ehemaligen Landkreises Nordvorpommern in der Ostseeflughafen Stralsund-Barth GmbH.

Die Hansestadt Stralsund ist heute die Kreisstadt des neuen Landkreises Vorpommern Rügen.